SIEVE x Reichle Pt. 1

Aktualisiert: 22. Okt. 2021

Entwicklung und Produktion unserer Surf Finnen


Unsere Surf Finnen haben wir in Kooperation mit der Firma Reichle Technologiezentrum entwickelt. Besonders stolz sind wir auf die lokale, nachhaltige Produktion, die einzigartige Oberflächentextur und die Herstellung aus recycleten Materialien. In diesem und dem folgenden Beiträgen erfahrt ihr, wie wir gemeinsam mit der Firma Reichle, die Finnen designt, entwickelt und produziert haben.



Phase 1 - Ideenfindung


Die ersten Surf Finnen haben wir noch selbst, in Sebastians Garage von Hand produziert. Schnell merkten wir jedoch, dass wir einen professionellen Partner brauchen würden, um genau die Surf Finnen zu produzieren, die wir uns vorgestellt hatten. Auf der Suche nach dem richtigen Partner für unsere nachhaltigen Surf Finnen, stießen wir glücklicherweise auf die Firma Reichle Technologiezentrum. Sie waren offen für unsere Idee und unterstützten uns beim Design und der Produktion der Surf Finnen. In den nächsten Tagen werden wir euch den gesamten Prozess der Zusammenarbeit von unserer ersten Idee bis zum fertigen Produkt zeigen.


Reichle und SIEVe
Gemeinsame Ideenfindung














Phase 2 - Kreativprozess


Im ersten Schritt haben wir den Shape unserer Surf-Finnen definiert, um Funktionalität und Performance im Wasser zu gewährleisten. Dann haben wir zusammen mit dem Reichle Technologiezentrum die Oberfläche der Finnen entworfen. Als Marktführer im Bereich Lasertexturdesign, konnte Reichle uns in Zusammenarbeit ermöglichen, eine einzigartige Oberflächentextur für unsere Surf Finnen zu entwerfen.

Wir bieten drei Modelle an: Thruster, Twin Fins und eine Single Fin. Beim Design haben wir uns darauf konzentriert, für jedes Modell ein individuelles Design zu finden, das den Look des recycelten Kunststoffs aufwertet und gleichzeitig die Strukturen des Ozeans widerspiegelt. Die hochqualifizierten Designer von Reichle entwickelten eine spezielle Oberflächentextur. Diese wurden durch 3D-Renderings visualisiert. Durch diesen voll digitalen Prozess konnten wir jede Idee in der Vorschau bereits sehen und anpassen, bis wir genau das Design gefunden hatten, das wir uns vorgestellt hatten.


3-D Renderings der Surf Finnen visualisiert von Reichle Technologiezentrum

















Phase 3 - Technische Umsetzung


Als Nächstes mussten wir unseren Prozess "professionalisieren". Die Werkzeuge, mit denen wir unsere ersten Prototypen hergestellt haben, waren nicht für eine größere Produktion geeignet. Hier unterstütze uns Reichle wieder mit ihren Ressourcen und ihrer Expertise. Durch die Analyse unserer Werkzeuge stellten sie sicher, dass die technische Umsetzung des Designs überprüft wurde. Durch die Überprüfung und Änderung z.B. des Einspritzkonzepts oder des Entformungswinkels wurden unsere Werkzeuge dann schrittweise für die Verarbeitung vorbereitet.


Darstellung der Werkzeugänderungen

















Phase 4 - Anpassung und Vorbereitung


Beim Entwerfen eines Produkts gibt es viele Schritte, die "hinter den Kulissen" ablaufen. Viele dieser Schritte waren notwendig, um unsere verschiedenen Werkzeuge für die Umsetzung unseres spannenden Oberflächendesigns vorzubereiten. Glücklicherweise hat das Reichle Technologiezentrum auch alle notwendigen Anpassungen übernommen - Fräsen, Schweißen und Polieren.


Fräsen, Schweißen und Polieren der Werkzeuge durch Reichle Technologiezentrum

















Viele einzelne Arbeitsschritte sind in die Entwicklung unserer Surf Finne gegangen. Im nächsten Post zeigen wir euch die Oberflächengestaltung, die Produktion und auch das fertige Endprodukt - unsere SIEVE Surf Finnen.


Wenn ihr mehr über Reichles Dienstleistungen und Services erfahren wollt, schaut doch mal bei ihnen auf der Webseite vorbei:


https://www.reichle.de/