Die 10 besten Longboarding Spots in Europa

Europa hat eine unglaubliche Diversität auf kleinstem Raum und das gilt nicht nur für das Essen, die Kultur und die Geschichte sondern auch für die große Auswahl an unterschiedlichen Surfspots. Von Big Wave Spots wie Nazaré, Tubes wie Supertubos und schnellen Beachbreaks ist alles dabei. Seit einigen Jahren lassen sich auch wieder immer mehr Longboards an Europas Surf Spots blicken. Die Surfboards die immer auch einen Hauch stylishen Retrosurf-Vibe ausstrahlen sind wieder salonfähig geworden.


Allerdings hat Europa auch jede Menge erstklassiger Longboardspots zu bieten. Eine Auswahl der besten Spots haben wir euch unten zusammen geschrieben. Also, Zeit die Single Fins rauszuholen und auf eine kleine Expedition zu gehen.


Spanien

Surfing in Ferrol Galicia, picture by Sieve Fins
Ferrol Galicia

1. Galizien, Spanien

Ich habe mich beim ersten Anblick direkt in Galizien verliebt. Die Küstenlandschaften, grüne Hügel und wunderschöne Strände, haben mich direkt in ihren Bann gezogen. Galizien hat viel Platz und obwohl es vielleicht nicht die gleiche Garantie für Sonne wie in Portugal gibt, machen weniger Menschenmassen und die große Auswahl an Surfspots diese Tatsache wieder wett. Das „Zentrum“ der Longboard-Spots in Galizien befindet sich rund um Ferrol, wo auch das jährliche Ferrolog-Festival im Sommer stattfindet. Galizien bietet viele Spots und Buchten, die je nach Wind- und Wellenrichtung perfekt ausgerichtet sind. Der Nordatlantik versorgt die Region großzügig mit einer Auswahl an unterschiedlichster Wellen, die dafür sorgen, dass man hier früher oder später garantiert genau die Longboard Welle findet, nach der man gesucht hat.


2. Somo Beach, Loredo Spain

Somo Beach in Loredo ist definitiv weniger abgeschieden als Galizien. Mit Campingplätzen, Bars, Geschäften und einem Skatepark in der Nähe findet man alles, was man braucht. Der Strand selbst erstreckt sich über drei Meilen. Somo oder Loredo Beach ist ein Beachbreak, der sich ideal zum Longboarden eignet und den ganzen Sommer über kleine bis mittlere Wellen liefert.


Portugal


Longboarder surfing a wave in Peniche, Portugal
Peniche, Portugal

3. Ribeira d’Ilhas, Ericeira

Wir haben ziemlich viel Zeit in diesem kleinen Fischerdorf und World Surf Reserve verbracht und sind höchstwahrscheinlich etwas voreingenommen, wenn es um Ericeira geht. Nichtsdestotrotz sollte die berühmteste Welle „Ribeira d’Ilhas“ auf der Bucketlist eines jeden Surfers in Europa stehen. Mit etas Glück lässt sich hier eine Rechte finden, die von der rechten Seite der Bucht bis ganz hinüber zur linken Seite läuft. Aber Achtung vor den Seeigeln und ihren Stacheln (und den vielen anderen Surfern;)!)


4. Baleal Peniche

Nur 40 Autominuten von Ericeira entfernt liegt ein weiteres der beliebtesten Surfgebiete Portugals. Peniche mit seinen vielen verschiedenen Stränden und Buchten bietet eine Welle für jedes Level und jede Swell-/Windrichtung. Der Wind weht on-shore? Kein Problem, man wechselt einfach auf die gegenüberliegende Seite der Bucht (Baleal) und schon findet man Offshore-Bedingungen und eine große Auswahl an Wellen für Longboarder. Besonders die rechte Seite der Bucht kann saubere, perfekte Peeler liefern.


5. Espinho Portugal

Espinho liegt im Norden Portugals und war bereits Spot der WSL Longboard Tour. Das letzte WSL Longboard Event fand statt, als Espinho ordentlich feuerte. Da es sich um einen Beachbreak mit durchschnittlichen Wellen an einem kleinen Tag handelt, kann es schon mal heavy werden, wenn der Swell ankommt. Vor dem Casino bricht die „Casino Right“, eine lange Rechte und eine der besten Wellen im Norden Portugals.


France


Surfing in Lafitenia France picture taken by Sievefins
Lafitenia, France

6. Lafiténia France

Während die französische Küste für ihre Beachbreaks bekannt ist, ist Lafitenia einer der wenigen Pointbreaks, die Frankreich zu bieten hat. Lafiténia hat einen tollen rechten Pointbreak, den man jedoch selten alleine surft. Die langen Rides können jedoch die Hektik wert sein. Für Natural-Footers ist dies ein Paradies für rechte Wellen mit einigen weiteren guten Möglichkeiten direkt um die Ecke.


7. Grande Plage Biarritz

Biarritz ist wahrscheinlich die bekannteste Stadt in Frankreich, wenn es ums Surfen geht. Und sein Grande Plage ist berühmt dafür, einer der besten Strände zum Longboarden in Europa zu sein. Eine Reihe von Sandbänken entlang des Strandes erzeugen großartige, cruisige Longboard-Wellen. Aber wie bei jedem beliebten und bekannten Spot – du wirst nicht der/die Einzige sein, auf der Such nach der 'Parfaite' Welle.



Great Britain


Bild von Nick Fewings

8. Fistral Beach Newquay, England

Newquay ist eine beliebte Region in England, die angesichts der großen Auswahl an Stränden und der guten Bedinungen nicht viel Erklärung braucht. Der „Star“ der Strände ist jedoch Fistral Beach. Fistral ist berühmt für seine gegensätzlichen Bedingungen, die sich mit den Gezeiten ändern. Während es bei Ebbe mit hohlen Wellen und gelegentlichen Barrels ein Traum für Shortboarder ist, verwandelt es sich bei Flut in einen großartigen Lonboarding-Spot mit langsamen Wellen, die wunderschön hereinbrechen.


9. Inch Reef, County Kerry, Irland

Es gibt diese Spots, die selten funktionieren, aber wenn sie es tun ... Inch ist einer dieser Spots, der bei geeigneten Bedingungen Rides von bis zu 400 Metern ermöglichen kann. Aber Vorsicht vor starkem Rip und schwierigem Ein- und Ausstieg. Dies ist ein Spot für die Geduldigen. Der 3 km lange Strand bietet jedoch auch einige sanfte Beachbreaks, falls die Bedingungen nicht passen. Inch liegt am Wild Atlantic Way, der sich entlang einiger der besten Surfspots Irlands schlängelt.


10. Saunton Sand, Devon, UK

Wenn du mit deinem Longboard in Großbritannien auf Erkundungstour gehen möchtest, muss dieser Spot auf deiner Liste stehen. Es ist eine sanfte Welle, perfekt für diejenigen, die five (oder ten) hängen möchten, und bekannt als eine der besten Longboard-Wellen in Großbritannien.


Wenn du dich für Surfen in Europa interessierst, solltest du dir auch unseren Artikel über die 3 besten Surfspots im Winter in Europa ansehen.